Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Sektionen
Menu de navigation
Sie sind hier: Startseite / Meine Gemeinde / De gemeindedienste / Städtebau / Umwelt / Kommunale Beihilfen / Kommunale Beihilfen
Artikelaktionen

Kommunale Beihilfen

Förderung der Nutzung von solaren Warmwasser- und Stromanlagen - änderungen

Die Beratung des kommunalen Rates des 2. Juni 2008 über die Förderung der Sonnenboiler und der fotovoltaischen Einrichtungen wird mit insbesondere der Abschaffung der kommunalen Prämie für die Anlage fotovoltaischer Bretter geändert. Hier befragen Sie die Beratung des kommunalen Rates des 30. November 2009.


Förderung der Nutzung von solaren Warmwasser- und Stromanlagen

Gemeinderat vom 2. Juni 2008

 

WOHNUNGSPRÄMIE - Förderung der Nutzung von solaren Warmwasser- und Stromanlagen - Billigung

Der Rat,
in öffentlicher Sitzung,
- In Anbetracht des Abkommens von New York vom 9.5.1992 über den Klimawandel;
- In Anbetracht des Kyoto-Protokolls vom 11.12.1997 über die Reduktion von Treibhausgasemissionen;
- In Anbetracht, dass Belgien die Resolutionen dieser Konferenzen angenommen und sich so zur Reduktion seiner Kohlendioxidemissionen verpflichtet hat;
- In Anbetracht der eingegangenen Verpflichtungen der Wallonie, einen Beitrag zur Reduktion der Kohlendioxidemissionen zu leisten;
- In Anbetracht, dass es zweckmäßig ist, die Programme zur Erhöhung des Anteils an erneuerbaren Energiequellen in der Primärenergiebilanz zu unterstützen;
- In Anbetracht der Umsetzung des Solarplans zur Schaffung eines Energieparks mit thermischen Solarkollektoren auf einer Fläche von 200 000 m² bis 2010;
- In Anbetracht, dass es wichtig ist, einen thermischen Solarmarkt in der Wallonie für den Umweltschutz, aber auch für wirtschaftliche Zwecke zu entwickeln;
- In Anbetracht, dass die Unterstützung der öffentlichen Hand und insbesondere der lokalen öffentlichen Hand dabei hilft, das Bewusstsein über die Wichtigkeit der Entwicklung von Absatzmöglichkeiten für erneuerbare Energien zum Wohl der Allgemeinheit zu erhöhen;
- In Anbetracht des Erlasses der wallonischen Regierung vom 27. November 2003 über die Gewährung von Prämien für die Installation von solaren Warmwasseranlagen;
- In Anbetracht des Erlasses der wallonischen Regierung vom 20. Dezember 2007 über die Modalitäten und die Prozedur zur Gewährung von Prämien zur Förderung einer rationellen Energienutzung;
- In Anbetracht des Rahmendekrets der wallonischen Regierung vom 19. April 2007 zur Abänderung des Wallonischen Gesetzbuchs über die Raumordnung, den Städtebau und das Erbe zur Verbesserung der Energiebilanz der Gebäude
- Auf Vorschlag des Kollegiums,
- Aufgrund der jährlich unter Artikel 040/331/01 des ordentlichen Haushaltsplans eingeschriebenen Haushaltsmittel.

ERLASS, mit 15 Ja-Stimmen und 4 Enthaltungen,
Artikel 1: Der Beschluss des Gemeinderats vom 7. Mai 2002 bezüglich der Förderung von solaren Warmwasseranlagen wird aufgehoben;
Artikel 2: Eine Gemeindeprämie für die Installation von Sonnenkollektoren zur Bereitung von sanitärem Warmwasser in Höhe von 25 € pro m² und einer Obergrenze von 175 € pro Installation wurde im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel beschlossen;
Artikel 3: Der Antragsteller muss für seinen Antrag zum Erhalt der in Artikel 2 genannten Prämie das von der wallonischen Regierung erstellte Formular zum Erhalt von regionalen Bezuschussungen verwenden. Der Antragsteller muss zudem den Beweis der Annahme seiner Akte durch die wallonische Region erbringen, damit sein Antrag als zulässig erachtet werden kann;
Artikel 4: Personen, die eine Akte gemäß des Erlasses der wallonischen Regierung vom Freitag, 15. Dezember 2000 seit seinem Inkrafttreten eingereicht haben, haben Anrecht auf die in Artikel 2 genannte Prämie;
Artikel 5: Eine Gemeindeprämie für die Installation von photovoltaischen Solaranlagen zur Stromerzeugung in Höhe von 25 € pro m² und einer Obergrenze von 175 € pro Installation wurde im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel beschlossen;
Artikel 6: Der Antragsteller muss für seinen Antrag zum Erhalt der in Artikel 5 genannten Prämie das von der wallonischen Regierung erstellte Formular zum Erhalt von regionalen Bezuschussungen verwenden. Der Antragsteller muss zudem den Beweis erbringen, dass seine Akte von der Wallonischen Region angenommen wurde und eine Bescheinigung des Unternehmers vorweisen, der die Solaranlage installiert hat, in der die Anzahl der angebrachten Quadratmeter vermerkt ist, damit sein Antrag zulässig ist;
Artikel 7: Personen, die eine Akte gemäß des Erlasses der wallonischen Regierung vom 20.12.07 seit seinem Inkrafttreten eingereicht haben, haben Anrecht auf die in Artikel 5 genannte Prämie;
Artikel 8: Die verwendeten Haushaltsmittel sind die in Artikel 040/331/01 des ordinären Haushaltsplans eingeschriebenen;

 
Durch den Rat,  
(s) J-M. BERTRUMÉ  (s) Ph. BOURY
Sekretär  Präsident
Für die Richtigkeit der Abschrift,  
J-M. BERTRUMÉ,  Ph. BOURY,
Gemeindesekretär Bürgermeister