Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Sektionen
Menu de navigation
Sie sind hier: Startseite / Meine Gemeinde / De gemeindedienste / Wasserversorgung / Wasserversorgung
Artikelaktionen

Wasserversorgung

 

Nützliche Telefonnummern bei Problemen oder Verschmutzungen

th-souligne-g.png
 
 

Place du Perron 2
4910 Theux

+32 (0)87 / 54.21.14.

aW5mb0B0aGV1eC5iZQ==

Montag bis Donnerstag von 13:30 bis 18:00 Uhr Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr.
+32 (0)87 / 53.99.30

Außerhalb der Bürozeiten (Bereitschaftsdienst)
+32 (0)475 / 53.68.46

 
 
     

Mitarbeiter

Jean-Paul Malmendier

Leiter des Dienstes

Albert Brisbois, Jean-Marie Gerardy, André Herzet, Didier Mouchamps

Brunnenmeister

Fuhrpark

Drei Geländewagen, ein Lastkraftwagen und ein Löffelbagger.

Vorstellung des Dienstes und des Verteilungsnetzes

Der Wasserversorgungsdienst versorgt die Bevölkerung der Gemeinde mit Trinkwasser, das an Wassergewinnungsstellen bezogen wird, die sich auf dem Gemeindegebiet befinden. Diese Wassergewinnungsstellen befinden sich einerseits auf dem Gebiet der ehemaligen Gemeinde La Reid (Bronromme, Ry Sauvage, Fagne aux Grenouilles, Menobu, Elnoumont) und auf dem ehemaligen Gebiet der Gemeinde Theux (Bois de Staneux, Awieux, Hodbomont). Die ehemalige Gemeinde Polleur bezieht ihr Wasser über die Wallonische Wassergesellschaft (frz.SWDE) (aus der Talsperre von Eupen), aber ihr Verteilungsnetz wird vom Gemeindedienst verwaltet.

Besonderheit: in einem Teil des Wasserversorgungsnetzes von Tancrémont wird das Wasser von der Gemeinderegie an die SWDE geliefert, die das Netz im Gebiet von Pepinster verwaltet.

Unser Personal ist vielseitig in der Benutzung des Fuhrparks und in der Ausführung der verschiedenen Aufgaben, die die Verwaltung eines Wassergewinnungs- und -versorgungsnetzes mit sich bringen.

Einige Beispiele: Behandlung des Rohwassers vor Einspeisung in das Versorgungsnetz, Analysen des verteilten Wassers und des Rohwassers in Zusammenarbeit mit dem Labor in Malvoz, Erfassung und Reparation von Lecks , Anbringung der Wasserzähler, Installation von Wasserrohren, Anschluss von Wohnungen an das öffentliche Versorgungsnetz,...

Ende 2006 hatte das Wasserversorgungsnetz der Gemeinde 583 000 m3 Trinkwasser gewonnen und verteilt, zählte 4300 Anschlüsse an das Versorgungsnetz und unterhielt 155 km an Wasserrohren.

Kleine Tipps zum Wassersparen

Bei einem zu hohen Wasserverbrauch sollten Sie Folgendes immer zuerst überprüfen :

  • das Überdruckventil im Warmwasserkreislauf ;
  • die WC-Spülung.

Beispiele für den Wasserverbrauch:

  • Tropfende Wasserquellen verbrauchen +/- 4 L/Std., also 35 m3/Jahr.
  • Ein kleiner Wasserstrahl verbraucht +/- 16 L/Std., also 140 m3/Jahr.
  • Ein Wasserleck verbraucht +/- 25 L/Std., also 219 m3/Jahr.