Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Sektionen
Menu de navigation
Artikelaktionen
Sie sind hier: Startseite / FREIZEIT / Kultur / Kultur- und Naturerbe / Theux / Das "Hôtel de Ville" (Rathaus) / Das "Hôtel de Ville" (Rathaus)

Das "Hôtel de Ville" (Rathaus)

 

HV_f.jpg

 

Aufgrund seiner Geschichte wurde der Place du Perron seit dem 15. Jahrhundert zum Mittelpunkt der Hochbank Theux. Zahlreiche Gebäude wurden daher rund um dem Perron und die kommunale Markthalle (heutiges Hôtel de Ville) errichtet, die gleichzeitig Sitz des Gerichtshofes der Hochbank Theux war. Diese Gebäude beherbergten u. a. Geschäfte verschiedenster Händler. In manchen alten Schriften wird der Platz sogar Place du Marché (Marktplatz) genannt. Der erste offizielle Name war "Grand Vinâve", was die wallonische Bezeichnung für einen wichtigen Ortsteil ist. Im Laufe der Jahre ergaben die Recherchen, dass in so gut wie jedem Gebäude irgendwann einmal ein Geschäft untergebracht war. Der Platz wurde früher durch ein befestigtes Tor, das so genannte "Porte de la Torette", geschützt, das sich am Eingang auf Seite der Brücke befand.